Grundgesetz Ultras

demokratisch – solidarisch – überparteilich

Warum nennen wir uns GGUltras?

Grundgesetz Ultras sind besonders leidenschaftliche Verteidiger des Grundgesetzes. Mit dem Begriff Ultra wollen wir aussagen, dass wir uns über das normale Maß hinaus für das Grundgesetz und seine Werte einsetzen und bereit sind, uns dafür stark zu machen.

Wofür wir stehen

Unser Grundkonsens

Wir sehen aufgrund der politischen Entwicklung in unserem Land unser Grundgesetz in Gefahr. Nicht nur die extreme Rechte, auch Mitglieder der (ehemals) großen Volksparteien tragen durch ihre Aussagen und ihr Handeln zunehmend zum Riss in unserer Gesellschaft bei. 

Das können und dürfen wir so nicht durchgehen lassen, denn das stärkt Kräfte wie die AfD, die Neue Rechte und Identitäre Bewegung, die untereinander eng vernetzt sind.

Der Sprachgebrauch verändert sich schleichend. Wir protestieren zwar täglich gegen Aussagen, die auf bewussten Lügen, Verdrehung von Fakten und falschen Statistiken basieren und sowohl inhaltlich als auch im Sprachgebrauch zunehmend inhuman sind. Doch dieser Protest kann letztlich nicht verhindern, dass durch die Aggressivität der Sprache unsere Grundwerte untergraben werden und ein Klima der sozialen Kälte geschaffen wird.

Wir spüren, dass eine außerparteiliche Aufklärungsarbeit in der Gesellschaft und besonders in den sozialen Medien dringend erforderlich ist. Gemeinsame Basis ist dabei unser Grundgesetz als kleinster gemeinsamer Nenner, der uns vereint – egal, ob wir uns persönlich politisch als links, liberal oder konservativ einordnen. Fast selbstverständlich ergibt sich daraus eine strikte Ablehnung rechtsextremer Positionen und Gewalt, denn diese stehen im direkten Widerspruch zu unserer Verfassung und unserer demokratischen Grundordnung.

Politische Differenzen stellen wir dabei zurück, denn wo auch immer wir stehen, wir bewegen uns alle im demokratischen Meinungsspektrum, das  als ganzes von Rechtsextremismus und Faschismus bedroht ist. Wir alle verstehen uns als Antifaschisten, nicht jedoch etwa als „die neue Antifa“.

Wir klären über die Vernetzung rechter Strukturen auf, wir möchten zur Solidarität und zum Zusammenhalt gegen den Rechtsruck in unserem Land aufrufen, und wir stellen uns dem Populismus der AfD, “neurechter” Organisationen, Faschisten und Rechtsextremisten entgegen. Dies tun wir in den sozialen Medien ebenso wie im realen Leben – auf Twitter, auf der Straße und indem wir Bündnisse gegen rechts, Vereine der Flüchtlingshilfe und andere soziale Institutionen unterstützen, die sich für ein demokratisches Miteinander einsetzen.

GGUltras Sharepics

Unsere Themen in Bildern

Hier nur eine kleine Auswahl. Weitere Bilder findest du auch in unseren Social-Media-Profilen.